Chronik des Post-SV Salzburg Sektion Film und Video

Bereits 1973 fand sich eine Gruppe SU-8 Filmer zusammen und gründeten den Tiger-Klub, der schon 1974 dem VÖFA (Verband Österreichischer Film Autoren) beitrat und auch an Wettbewerben teilnahm.

Nach mehrmaligem Wechsel des Obmannes und des Klublokals übernahm 1984 Karl Hochmuth den Klub.

Die fortschreitende Technik war nicht aufzuhalten und die Videotechnologie hielt Einzug.

Der Grundstein für eine Umbenennung des Klubnamens war gelegt – der Salzburger Amateurfilm- und  Videoklub war geboren.

Es war an der Zeit eine Dauerbleibe zu suchen, weil abermals ein Wechsel des Klublokals bevorstand. Obmann Karl Hochmuth fand 1991 eine geeignete Räumlichkeit in der Kantine des Fernmeldegebäudes in der Gen.-Keyes-Straße. Die Gründung der Sektion Film und Video im Postsportverein Salzburg war die Folge.

1994 übernahm die Sektion Film und Video die Ausrichtung der Regionalmeisterschaft im Haus Virgil. 1996 übergibt Karl Hochmuth nach 12 Jahren die Sektionsleitung        an Postkollegin Inge Derflinger.

2002 wurde die LM für OÖ und Salzburg im Brunnauer-Zentrum in Salzburg ausgerichtet.

Aus Anlass des  jubilierenden Postsportvereines haben wir uns  2008 bereit erklärt, die Landesmeisterschaft in St. Georgen bei Salzburg zu veranstalten.

Unsere Aktivitäten bestehen aus:     

Hilfestellung bei Problemen rund um das Medium Film und Video
Realisierung von gemeinsamen Filmprojekten      
Veranstaltung von Workshops (verschiedene Themen)      
Organisation von Ausflügen      
Teilnahme an nationalen und internationalen Wettbewerben
   
© Film & Video Club Wals-Siezenheim und Post-SV Salzburg, Sektion Film & Video